Sachen gibt's: Brille gefressen

Hund und Brille: Sachen gibt’s

Eine kleine Episode aus meiner fünften Klasse, die einen einfach zum Schmunzeln bringt und erzählt werden möchte.

Herr Jott: Wo ist denn deine Brille in dieser Woche gewesen?
Schülerin: Die ist kaputt!
Herr Jott: Wie ist denn das passiert?
Schülerin: Da hat unser Hund reingebissen. Der frisst fast alles. Der auch schon einmal eine Steckdose angeknabbert und fast meinen Füller gegessen.

 

Das erinnert natürlich an die grandiosen Ausreden vom „späten Fred“ von Gerhard Schöne (Songtext). Fred flunkert, aber scheinbar können auch die verrücktesten Geschichten stimmen. Wer sich das Lied einmal anhören möchte, kann sich eine Schuldarbietung eines Chors bei Youtube ansehen.

Ähnliche Beiträge

Spannende Frage: Die Einheit der Spannung Neulich haben sich meine Schüler zur Wiederholung vor einem neuen Thema eine Übersicht zu den Größen des elektrischen Stroms angefertigt. Nachdem sich bereits einige Schüler erinnern konnten, wer Namensgeber für die Einheit der Stromstärke ist, wurde ich mutig! Frage: Nach welchem Physiker ist die ...
Der zweite Streich – Über die Rolle von Kinderstreichen Dieses war der erste Streich, doch der zweite Streich ... folgt eben doch nicht sogleich. Mehr als einen Monat hat mich meine fünfte Klasse in freudiger Erwartung zappeln lassen. Weil der erste Streich, der so respektvoll und freundlich war wie es eben nur geht, so niedlich war, bin ich natürlich ne...
Sie spielen Streiche – aber wie! Meine fünfte Klasse ist in der neuen Schule angekommen. Nach sechs Wochen fühlen sie sich langsam so wohl, dass die erste Scheu abgelegt ist. Erstes Symptom: die Klasse treibt Schabernack mit mir - aber wie! Angedroht wurden ganz im Stile von Max und Moritz sieben Streiche und ich warte neugierig au...
Mission Klassenlehrer: Glückssteine marsch! Nun geht es also richtig los. Das neue Schuljahr beginnt und ich bin erstmalig Klassenleiter einer fünften Klasse. 25 Kinder sollen von mir für drei Jahre begleitet werden. Da so ein Schulwechsel ja von Natur aus kein Zuckerschlecken ist - immerhin gibt es nicht nochmal so eine phänomenale Zuckertüt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.