Schlagwort: Kollegen

Nähe zur Schule

Das Ding mit der Nähe zur Schule: meine 10 lehrreichsten Begegnungen

Das mit der Nähe zum Arbeitsplatz ist so eine Sache. Ich wohne recht nah an meiner Schule, die mir vor inzwischen zwei Jahren zugewiesen wurde. Anfangs waren es 6 Minuten mit dem Rad. Jetzt sind es sogar nur noch 4 Minuten. Vielen Lehrern ist das zu nah, sie schätzen mehr Distanz. Darüber berichtet sogar der Spiegel. Der kurze Arbeitsweg bringt natürlich unglaublich viele Vorteile, ebenso aber einige Nachteile die für den ein oder anderen Kollegen nicht so toll sind. Anfangs hatte ich da auch so meine Sorgen, zu nah dran zu sein. Kann man überhaupt abschalten, wenn man ständig Schüler treffen kann? Gerade diese Sache mit dem Rollenkonflikt hat mich beschäftigt: wann bin ich Lehrer, wann Privatperson oder geht beides? Zwei Jahre später sehe ich das Ganze weitaus entspannter und genieße vor allem die Vorteile des kurzen Schulwegs. Um die 10 schönsten Begegnungen, was ich dabei gelernt habe und ein paar weitere Gedanken zu dem Thema geht es im Folgenden.   Weiterlesen

Streiche für den Klassenlehrer

Sie spielen Streiche – aber wie!

Meine fünfte Klasse ist in der neuen Schule angekommen. Nach sechs Wochen fühlen sie sich langsam so wohl, dass die erste Scheu abgelegt ist. Erstes Symptom: die Klasse treibt Schabernack mit mir – aber wie! Angedroht wurden ganz im Stile von Max und Moritz sieben Streiche und ich warte neugierig auf den Nächsten. Dabei liegt die Stärke der Streiche am ehesten in ihrer Einfachheit und der Ausführung mit der gesamten Klasse. Mich freut dabei vor allem die Art und Weise des gemeinsamen Miteinanders. Weiterlesen

Glückssteine

Mission Klassenlehrer: Glückssteine marsch!

Nun geht es also richtig los. Das neue Schuljahr beginnt und ich bin erstmalig Klassenleiter einer fünften Klasse. 25 Kinder sollen von mir für drei Jahre begleitet werden. Da so ein Schulwechsel ja von Natur aus kein Zuckerschlecken ist – immerhin gibt es nicht nochmal so eine phänomenale Zuckertüte aber unendlich viel Literatur zum Übergang – wollte ich die Begrüßung freundlich gestalten. 1. Ziel auf der Mission Klassenlehrer ist es schließlich, dass sich die Schüler und Schülerinnen wohl fühlen und in Ruhe an der neuen Schule ankommen. Meine Geheimwaffe dafür: Glückssteine. Weiterlesen

Platz 2: Günni die Ente

13 bescheuerte Dinge, die nur Lehrer einkaufen

Ich bin ein Mensch, der gerne einkauft. Das verdiente Geld gebe ich gerne aus – am liebsten für meine Hobbies, Geschenke, die Wohnung oder einen Urlaub. In den letzten Monaten sind es aber immer wieder Einkäufe gewesen, die irgendwie kurios erscheinen und dem Außenstehenden ein Kopfschütteln abringen könnten. Ich ertappe mich dabei häufig bei dem Gedanken, dass der ganze Kram nie von normalen Menschen gekauft werden würde – jedenfalls nicht für diesen Zweck. Meine Freunde von Payback hätten jedenfalls die helle Freude, mein Kaufverhalten zu analysieren. Welche verrückten Einkäufe habt ihr bereits für die Tätigkeit in der Schule gemacht? Über eure Kommentare würde ich mich freuen. Weiterlesen

Sonnenfinsternis März 2015 (Foto: M. Kleinsteuber)

Sperrt die Kinder weg: Schul-Szenarien einer Sonnenfinsternis

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Astronomie. Bevor am Samstag (21.03.2015) der Tag der Astronomie begangen wurde, hatten Interessierte die seltene Gelegenheit, eine partielle Sonnenfinsternis über Deutschland zu beobachten. Allerdings nur, wenn sie nicht von ihren Eltern und Lehrern behutsam weggesperrt wurden. Aus gegebenen Anlass daher ein paar späte Worte zum Sinn und Unsinn von Belehrungen, Panik, Medien und Wissenschaft, zusammen serviert in einem trüben Cocktail der Unwissenheit. Weiterlesen

Ende des Referendariats

Referendariat zu Ende: Schade, dass Sie von uns gehen

Ein Jahr dauert 365 Tage und diese Zeit kann sehr schnell vorbei gehen. Noch im Februar 2014 begann ich mein Referendariat erwartungsvoll und auch ein wenig mit Sorge. Einige Unterrichtswochen später halte ich im Januar 2015 bereits mein Zeugnis in der Hand. Ein guter Lehrer bin ich jetzt – so steht es jedenfalls im Zeugnis des zweiten Staatsexamens. Eine Gelegenheit für einen kurzen Rückblick. Weiterlesen

Pufferstunden gibt es nicht. In Mathe heißen die immer komplexe Übungen

Während der Ausbildung gehört

Der zweite Tag im Referendariat

Der zweite Tag im Referendariat – Bisher fast nichts passiert

Euphorisch geht es in die Schule. Nach langer Wartezeit lerne ich heute, am ersten Tag in der Schule meine Mentoren kennen. Endlich kann ich Schüler in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Das wird ein Spaß! Gestärkt wird die Vorfreude dadurch, dass ich heute früh nicht überfahren wurde. In der, aus dem Studium eingeschliffenen, geistigen Umnachtung jedoch, Weiterlesen